ZwiebelCup 2021 – voller Erfolg

Der 10. ZwiebelCup ist nun Geschichte.

Nachdem die Zwiebelmarktkönigin Katharina Streichardt und der Weimarer Bürgermeister Ralf Kirsten der Einladung des 1. BV Weimar gefolgt sind, haben sie auch das Turnier mit Ehrenschlägen eröffnet.

königlicher Spaß beim Ehrenspiel

Überraschungsbesuch erhielte der Verein vom Präsidenten des Thüringer Badmintonverbandes, Volkmar Burgold. Er nutzte die Gelegenheit, den 1. Vorsitzenden Sven Riese und der 2. Vorsitzenden Conny Bartelt für die langjährige Förderung des Badmintonsports in Weimar und Thüringen zu danken und beide erhielten eine Ehrennadel in Bronze des Thüringer Badmintonverbandes. Nicht nur als Vorsitzende und Trainer im eigenen Verein tätig, hatten beide bereits Vorstandsfunktionen in Thüringer Badmintonverband.

Auszeichnung mit der Ehrennadel des Thüringer Badmintonverbandes
R. Kirsten, ihre Majestät K. Streichardt, Volker Croll, Sven, Conny, Volkmar Burgold

Nach der würdevollen Eröffnung ging es mit den Herren- und Damendoppeln in der Freizeitklasse los. Im Schweizer System wurde traditionell ein Satz bis 30 gespielt.

Erstmals mit am Start: Badmintonspieler*innen von der TG 1877 Veitshöchheim und vom SV Einheit Meißen – wieder einmal strahlt unser Turnier über die Landesgrenzen hinaus.

Bei den Damen verteidigten Jana Lamprecht und Kristin Koch vom 1. BV Weimar ihren Titel vor Tanja Marx und Katharina Kremtz aus Meißen. Den 3. Platz sicherten sich Juliane Reich und Rebecca Bickel vom 1. BC Schmalkalden.

Siegerehrung Damendoppel Platz 1: J. Lamprecht / K. Koch (Weimar)

Aus 17 Doppeln bei den Herren setzten sich Ralf Schubert und Jürgen Breuer vom 1. Ilmenauer Badminton Club durch. Den 2. Platz belegten Khye Bing Lim (1. Ilmenauer Badminton Club) und Björn Hausstein (SV 1880 Unterpörlitz) vor André Wolf und Marcus Drehmann vom SV 1883 Schwarza e.V.

Siegerehrung Herrendoppel Platz 1: R.Schubert / J. Breuer (Ilmenau)

Am Nachmittag ging es mit 25 Paarungen in die Austragung der gemischten Doppel.

Platz 1 ging an Björn Hausstein (SV 1880 Unterpörlitz) und Jie Pei (1. Ilmenauer Badminton- Club). Silber errangen Zhichao Deng und Yuetan Wang (1. Ilmenauer Badminton Club) und der 3. Platz ging an Mithak Ali- Mohamed (1. BV Weimar) und Bianka Hügel (HSV Weimar).

Somit durfte sich der Verein am Samstag über mehr als 70 Spieler*innen aus halb Deutschland freuen.

Siegerehrung Mixed Platz 1: J. Pei / B. Hausstein (Ilmenau)

Zwar weniger Teilnehmer*innen, aber nicht minder spannend, lief es Sonntag in der A- und B- Klasse. In Form einer Landesrangliste O19 ausgetragen, lieferten sich insgesamt 30 Spieler*innen spannende Sätze.

Bei den Herren setzten sich Toni Krause und Stefan Wagner vom SV GutsMuths Jena im Doppel durch. Platz 2 erreichten Alexander Dycke (OTG Gera) und der Weimarer Pascal Michel vor Holger Lange und Tobias Lesser von OTG Gera auf dem 3. Platz.

Marie Lücke, welche auch in Weimar trainiert, aber für den SV GutsMuths Jena startete, setzte sich mit Lisa Höflitz aus Jena durch und beide holten den 1. Platz im Damendoppel. Die Unterpörlitzer Patricia Reinhardt und Anne Seifert erreichten den 2. Platz und Bronze ging an Lydia Lenz und Hannah Hoche aus Zeulenroda.

Im internen Vereinsduell lieferten sich Maria Lücke und Lisa Höflitz ein spannendes Spiel und in 2 Sätzen setzte sich Marie mit einer starken Leistung überraschend mit 22:20 und 21:13 durch und landete auf Platz 1.

Im Herreneinzel der Klasse B erspielte sich Pascal Schnabel  vom SG Meerane 02 das oberste Podest, gefolgt von Harald Stehr (ESV Lok Erfurt 1927) auf Platz 2 und Hannes Hösler ( ESV Lok Erfurt 1927) auf Platz 3.

Stefan Wagner, welcher bis vor Kurzem u.a. auch im Weimarer Badmintonverein spielte, setzte sich im Herreneinzel der Klasse A  gegen Toni Krause mit 21:14 und 21:18 durch (beide SV GutsMuths Jena).

Platz 3 teilen sich die Erfurter Maximilian Heerdegen und Fabian Monheim.

Pascal Michel vom 1. Badmintonverein Weimar erreicht den 5. Platz. Martin van Empel und Lasse Ohlow landeten auf Platz 8.

Nicht zu guter Letzt bedanken wir uns ausdrücklich beim Team „Versorgung“ unter der Leitung von Susanne Ohlow, die gemeinsam mit Lasse, Susanne und Chrissi für das leibliche Wohl sorgte.

Bei Pascal bedanken wir uns, der als Einlasser vor allem am Samstag alle Hände voll zu schaffen hatte, um den nicht so ganz technisch versierten beim CheckIn zu helfen und die Kontrolle der 3G-Regeln sehr gewissenhaft übernahm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.