Trainer des Jahres 2021- Sven Riese

Am Samstag nahmem 12 Mitglieder des 1. Badmintonverein Weimar an der Gala des Weimarer Sports teil. Mit dabei waren unsere Jugendspieler:innen Kathleen, Nils, Lasse, Martin, Julius und Luis sowie Julius`Mama, Susanne, Pascal, Franzi, Sven und Conny. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause genossen wir Wiedersehensfreude mit anderen Sportlern, das Ambiente sowie das Programm. Überraschend wurde Sven als Trainer des Jahres 2021 ausgezeichnet. Sein unermüdlich leidenschaftliches Engagement für den Badmintonsport und bisher erbrachten Leistungen hinsichtlich seiner Spieler:innen und deren Erfolge, trugen zu dieser Ehrung bei. Nicht nur er nahm die Auszeichnung stolz entgegen. Großer Applaus aus der Badmintonreihe bestätigten diesen wohlverdienten Titel.

Kreisligaabschlussturnier bei uns

Am Samstag fand ein nettes kleines Abschlussturnier der Kreisliga Nordthüringen in unserer Halle statt.

Unter Turnierleitung unseres erfahrenen Staffelleiters, Andreas Stodollik vom EBV Erfurt, spielten 20 Spieler verschiedener Mannschaften ein Schleifchenturnier. Das bedeutet, dass jede Runde neu ausgelost wird und Mann / Frau für jedes Spiel einen neuen anderen Partner zugelost bekommt. Eine nette Möglichkeit einmal mit ganz Anderen zu spielen und Kontakte zu vertiefen oder neu aufzubauen. In der Saison trifft man sich zwar auch – allerdings unter anderen Vorzeichen ;-). Gespielt wurden 10 Runden mit je 2 Sätzen bis 15 Punkte.

Am Ende des Tages waren alle ziemlich erschöpft, das Buffet war restlos geplündert und es gab durchweg zufriedene Gesichter. Mit anderen Worten – es hat allen Spaß gemacht.

Sportlich ging es natürlich auch kräftig zur Sache. Erfolgreich für unseren Verein war „nur“ Kerstin Groll, die den 1. Platz bei den Damen belegte.

Sieger

Kerstin (2. v.l)

Letzter Spieltag Kreisligasaison 21/22

Heute war der letzte Spieltag der Kreiliga Nordthüringen.

Unsere Mannschaft trat mit Jana, Kristin, Markus, Torsten, Carsten und Uwe an – Dieter musste leider krankheitsbedingt zu Hause bleiben.

Eigentlich stand das End-Ergebnis bereits vor Begin des Spieltages fest. Trotzdem waren unsere SpielerInnen hoch motiviert. Ging es doch u.A. darum, dem Tabellenführer VSG wenigstens einen Punkt abzuluchsen. Durch eine geschickte Aufstellung und kompletten Körpereinsatz (siehe Foto) gelang uns tatsächlich ein kappes 3:4 und damit „Ziel erfüllt“.

Carsten beim, nach ihm benannten und von Boris Becker abgeschauten, „Krügerhecht“

Die 2. Begegnung gegen Blau-Weiß Gotha fand danach als Zugabe statt. Schön, dass die Gegner komplett antraten. Es wurde auch hier spannend und wir kosteten den Spieltag mit einigen 3-Satz-Spielen aus. Am Ende ein 5:2 Sieg.

Damit belegt unser Team den 2. Platz in der Abschlusstabelle. Ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann.

Erster Sieg in der Thüringen-Liga

Die (fast) strahlenden Sieger: Nils, Julius, Pascal, Denis, Katja, Lasse und Martin

Der 20.02. 2022 geht als historischer Tag in unsere Vereinsgeschichte ein. Der 1. Mannschaft gelang in der oben abgebildeten Besetzung der erste Punktspielsieg in der Thüringenliga.

Gegen den SV Jena-Zwätzen gelang ein hart umkämpftes 5:3. Auch im nachfolgenden Spiel gegen den SV GuthsMuts Jena 3 war es ganz knapp – gingen doch leider alle 4 Drei-Satz-Spiele knapp verloren.

Erster Saisonsieg in der Thüringenliga kommt leider zu spät

Zum vorletzten Punktspieltag der Saison musste die erste Mannschaft zu den Mannschaften vom SV Jena Zwätzen und SV GutsMuths Jena. Dabei war die Ausgangslage klar, musste man unbedingt gegen Zwätzen gewinnen und ein Unentschieden gegen GutsMuths erkämpfen.

Nils, Luis, Pascal. Denise, Katja, Lasse, Martin

Erstmals diese Saison mit an Bord war Luis Haupt, der in der Jugend aktuell die überregionalen Turniere aufmischt. Ebenso konnte auch unsere Damen-Nr.1 Katja Groll die Mannschaft wieder unterstützen. Beide konnten gegen Zwätzen auch gleich punkten und gewannen an der Seite von Pascal Michel und Denise Hanus das erste Herrendoppel, sowie das Damendoppel in drei Sätzen. Katja gewann im Anschluss das Dameneinzel gewohnt sicher und konnte mit ansehen, wie Pascal und Luis die Herreneinzel 1 und 3 knapp und umkämpft jeweils im Entscheidungssatz für sich entscheiden konnten. Erster Saisonsieg eingefahren, erste Aufgabe erfüllt.

Um im Rennen um den Klassenerhalt dran zu bleiben, benötigte es nun noch ein Unentscheiden im Spiel gegen den SV GutsMuths Jena. Mit geänderter Taktik und dem Fokus auf die Herreneinzel und das Mixed lag man schnell mit 0:3 hinten, wobei Katja und Denise das Damendoppel knapp im dritten Satz abgeben mussten. In den drei Herreneinzeln entwickelte sich ein harter Kampf. Pascal und Luis mussten in ihren Einzeln ebenso in den dritten Satz wie Nils Ohlow. Leider wurden diese allesamt verloren und es blieb nur noch der Ehrenpunkt, den Pascal und Katja im Mixed einfahren konnten.

Somit ist die erste Mannschaft nach aktuellem Stand in der nächsten Saison in der Verbandsklasse am Start. Bis dahin geht es am letzten Spieltag nochmal in heimischer Halle in den letzten Thüringenligaspieltag. Am 13.03. werden die Mannschaften vom 1.BC Mühlhausen und der SG Feinmess Suhl empfangen. Dann sollen nach Möglichkeit noch 1-2 Punkte hinzukommen.

Kreisliga – Erfolgreicher Heimspieltag

Am Sonntag ab 10 Uhr flogen mal wieder die Bälle in unserer Halle. Als Austräger des Spieltages kamen auf unser Team allerhand zusätzliche Aufgaben zu, wie z. B. der CheckIn und die Prüfung des 2G+ Status aller Beteiligten.

Fast pünktlich 10:00 Uhr ging es los. Es wartete ein spannende Begegnung gegen Sömmerda 2 und anschließend gegen unsere Lieblingsgegner aus Erfurt auf uns.

Jana, Kristin, Carsten, Dieter, Torsten, Marcus und Uwe gingen ans Werk und konnten durch das Fehlen eines Herren aus Sömmerda schon mit einem Punkt Vorsprung das Spiel am Ende mit 5:2 gewinnen

Im anschließenden Spiel gegen die Erfurter Lok 4 ging nur das 1. Herreneinzel an die Gäste. Damit ein souveräner 6:1 Sieg.

Damit liegt unser Team uneinholbar auf dem 2. Tabellenplatz der Kreisliga Nordthüringen und kann den finalen Spieltag in einem Monat relativ entspannt angehen.

Knappe Niederlage in der Thüringenliga

Gegen den 1.Erfurter BV kam die Mannschaft um Kapitän Pascal Michel nicht über eine 3:5 Niederlage hinaus und bleibt weiter abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz.

Erstmals mit Katja Groll, der Nr.1 unserer Damen, entwickelte sich von Beginn an ein äußerst knappes Spiel, im dem die Gäste mit dem Damendoppel und einem knappen ersten Herrendoppel in Führung gingen. Das zweite Herrendoppel mit Martin van Empel und Lasse Ohlow, sowie Katja Groll im Dameneinzel konnten schnell den Ausgleich wieder herstellen. Besonders Katja machte nach mehr als einem Jahr Spielpause einen sehr guten Eindruck und kam nach einem etwas wackligen ersten Satz wieder in ihr gewohntes Spiel und gewann am Ende klar in zwei Sätzen. Nach den verloren Spielen im Mixed und ersten Herreneinzel hätte es zwei Siege im zweiten und dritten Herreneinzel benötigt. Hier konnte Max Pradel das dritte Einzel in zwei knappen Sätzen gewinnen, Martin van Empel musste sich allerdings parallel in zwei knappen Sätzen geschlagen geben. Somit sicherte sich der 1.Erfurter BV das 5.Spiel und den damit verbunden Sieg.

Durch den Sieg der SG Feinmess Suhl gegen den 1.BC Mühlhausen wurde der Abstand zum rettenden Ufer nun noch etwas größer und in zwei Wochen empfängt man den Tabellenführer aus Gera in heimischer Halle. Für die Mannschaft des 1.BV Weimar wird es nun eng und ein Punktgewinn gegen Gera wäre ein gutes Zeichen für die beiden letzten Doppelspieltage.

Erfolgreicher letzter Spieltag des Jahres.

Unsere Kreisligamannschaft fuhr heute unter den verschärften 2G+ Bedingungen zu ihrem letzten Spiel des Jahres nach Gotha.

Dort warteten die nur die Bekannten aus Sömmerda 2 auf sie. Das Team der Lok Erfurt 3 wollte leider unter den Bedingungen nicht starten. Das muss man nicht verstehen aber akzeptieren. Daher ein kampfloser 7:0 Sieg.

Gegen die Sömmerdaer gelang Vieles aber nicht Alles. Debütant Markus haderte sehr mit der niedrigen Halle und konnte noch nicht seine volle Leistung abrufen. Unsere erfahrenen Damen erfüllten ihre Aufgabe gewohnt souverän – Kristin und Jana gewannen sowohl ihr Doppel als auch die Mixed mit Daniel und Uwe.

Michael konnte an seinem 2. Spieltag sein Einzel erfolgreich beenden. Das 2. Herrendoppel ging kampflos an unser Team.

Am Ende steht ein 5:2 zu Buche und damit alle 3 Punkte.

Investition in die Zukunft

Wir gratulieren Martin und Lasse zur bestandenen C- Trainerlizenz! Beide spielen bereits seit der Vereinsgründung beim 1. Badmintonverein Weimar und unterstützen den Verein schon lange im Jugendtraining. Mittlerweile konnten sie viele Kompetenzen und Erfahrungen als Trainer gewinnen können. Zuverlässigkeit und Engagement zeichnen beide aus. Wir wünschen Martin und Lasse weiterhin viel Spaß beim Training und sind sehr dankbar für die Unterstützung! Der Vorstand

ZwiebelCup 2021 – voller Erfolg

Der 10. ZwiebelCup ist nun Geschichte.

Nachdem die Zwiebelmarktkönigin Katharina Streichardt und der Weimarer Bürgermeister Ralf Kirsten der Einladung des 1. BV Weimar gefolgt sind, haben sie auch das Turnier mit Ehrenschlägen eröffnet.

königlicher Spaß beim Ehrenspiel

Überraschungsbesuch erhielte der Verein vom Präsidenten des Thüringer Badmintonverbandes, Volkmar Burgold. Er nutzte die Gelegenheit, den 1. Vorsitzenden Sven Riese und der 2. Vorsitzenden Conny Bartelt für die langjährige Förderung des Badmintonsports in Weimar und Thüringen zu danken und beide erhielten eine Ehrennadel in Bronze des Thüringer Badmintonverbandes. Nicht nur als Vorsitzende und Trainer im eigenen Verein tätig, hatten beide bereits Vorstandsfunktionen in Thüringer Badmintonverband.

Auszeichnung mit der Ehrennadel des Thüringer Badmintonverbandes
R. Kirsten, ihre Majestät K. Streichardt, Volker Croll, Sven, Conny, Volkmar Burgold

Nach der würdevollen Eröffnung ging es mit den Herren- und Damendoppeln in der Freizeitklasse los. Im Schweizer System wurde traditionell ein Satz bis 30 gespielt.

Erstmals mit am Start: Badmintonspieler*innen von der TG 1877 Veitshöchheim und vom SV Einheit Meißen – wieder einmal strahlt unser Turnier über die Landesgrenzen hinaus.

Bei den Damen verteidigten Jana Lamprecht und Kristin Koch vom 1. BV Weimar ihren Titel vor Tanja Marx und Katharina Kremtz aus Meißen. Den 3. Platz sicherten sich Juliane Reich und Rebecca Bickel vom 1. BC Schmalkalden.

Siegerehrung Damendoppel Platz 1: J. Lamprecht / K. Koch (Weimar)

Aus 17 Doppeln bei den Herren setzten sich Ralf Schubert und Jürgen Breuer vom 1. Ilmenauer Badminton Club durch. Den 2. Platz belegten Khye Bing Lim (1. Ilmenauer Badminton Club) und Björn Hausstein (SV 1880 Unterpörlitz) vor André Wolf und Marcus Drehmann vom SV 1883 Schwarza e.V.

Siegerehrung Herrendoppel Platz 1: R.Schubert / J. Breuer (Ilmenau)

Am Nachmittag ging es mit 25 Paarungen in die Austragung der gemischten Doppel.

Platz 1 ging an Björn Hausstein (SV 1880 Unterpörlitz) und Jie Pei (1. Ilmenauer Badminton- Club). Silber errangen Zhichao Deng und Yuetan Wang (1. Ilmenauer Badminton Club) und der 3. Platz ging an Mithak Ali- Mohamed (1. BV Weimar) und Bianka Hügel (HSV Weimar).

Somit durfte sich der Verein am Samstag über mehr als 70 Spieler*innen aus halb Deutschland freuen.

Siegerehrung Mixed Platz 1: J. Pei / B. Hausstein (Ilmenau)

Zwar weniger Teilnehmer*innen, aber nicht minder spannend, lief es Sonntag in der A- und B- Klasse. In Form einer Landesrangliste O19 ausgetragen, lieferten sich insgesamt 30 Spieler*innen spannende Sätze.

Bei den Herren setzten sich Toni Krause und Stefan Wagner vom SV GutsMuths Jena im Doppel durch. Platz 2 erreichten Alexander Dycke (OTG Gera) und der Weimarer Pascal Michel vor Holger Lange und Tobias Lesser von OTG Gera auf dem 3. Platz.

Marie Lücke, welche auch in Weimar trainiert, aber für den SV GutsMuths Jena startete, setzte sich mit Lisa Höflitz aus Jena durch und beide holten den 1. Platz im Damendoppel. Die Unterpörlitzer Patricia Reinhardt und Anne Seifert erreichten den 2. Platz und Bronze ging an Lydia Lenz und Hannah Hoche aus Zeulenroda.

Im internen Vereinsduell lieferten sich Maria Lücke und Lisa Höflitz ein spannendes Spiel und in 2 Sätzen setzte sich Marie mit einer starken Leistung überraschend mit 22:20 und 21:13 durch und landete auf Platz 1.

Im Herreneinzel der Klasse B erspielte sich Pascal Schnabel  vom SG Meerane 02 das oberste Podest, gefolgt von Harald Stehr (ESV Lok Erfurt 1927) auf Platz 2 und Hannes Hösler ( ESV Lok Erfurt 1927) auf Platz 3.

Stefan Wagner, welcher bis vor Kurzem u.a. auch im Weimarer Badmintonverein spielte, setzte sich im Herreneinzel der Klasse A  gegen Toni Krause mit 21:14 und 21:18 durch (beide SV GutsMuths Jena).

Platz 3 teilen sich die Erfurter Maximilian Heerdegen und Fabian Monheim.

Pascal Michel vom 1. Badmintonverein Weimar erreicht den 5. Platz. Martin van Empel und Lasse Ohlow landeten auf Platz 8.

Nicht zu guter Letzt bedanken wir uns ausdrücklich beim Team „Versorgung“ unter der Leitung von Susanne Ohlow, die gemeinsam mit Lasse, Susanne und Chrissi für das leibliche Wohl sorgte.

Bei Pascal bedanken wir uns, der als Einlasser vor allem am Samstag alle Hände voll zu schaffen hatte, um den nicht so ganz technisch versierten beim CheckIn zu helfen und die Kontrolle der 3G-Regeln sehr gewissenhaft übernahm.