2. Spieltag Kreisliga

Einen gewaltigen Schritt in der Tabelle vom letzten auf den zweiten Platz erkämpfte heute unser Kreisligateam.

Markus, Kristin, Torsten, Jana, Mario, Uwe

Der heutige Spieltag in Gotha war ein dramatischer Tag. Nachdem wir in der aktuellen Tabelle die rote Laterne inne hatten, war klar, dass sich das ändern muss. Als Gegner standen uns dazu die 2. aus Sömmerda und das Team aus Gotha gegenüber.

Los ging es 09:00 früh gegen die 2. der BSG Sömmerda. Nach deutlichen Siegen in den Doppeln standen die Herreneinzel an. Höchstmotiviert starteten die WeimarTwins (Torsten und Mario) in ihre Spiele. Leider ereilte Torsten nach kurzer Zeit wieder mal das Verletzungspech und er musste sein 1. Herreneinzel aufgeben. Kein gutes Vorzeichen für die nachfolgende Begegnung. Alle anderen Spiele konnten deutlich gewonnen werden – nicht zuletzt dadurch dass die Sömmerdaer mit 2 unerfahrenen Damen anreisten.
Ein sicheres 6:1 erst einmal auf der Habenseite.

Nun zeigte sich mal wieder welcher Teamgeist in unserer Mannschaft herrscht. Torsten rief sofort nach seiner Verletzung den Carsten an, der sich umgehen auf den Weg nach Gotha begab und pünktlich zur 2. Begegnung bereit war. Ein großes Dankeschön von Allen dafür!!

Gegen die Blau-Weißen aus Gotha wurde es nun schwieriger. Das Ergebnis – ein 4:3 Sieg – täuscht ein wenig. Es wäre noch viel mehr drin gewesen. Drei Spiele wurden erst im 3. Satz entschieden und leider alle gegen uns. Zwei davon sogar erst in der Verlängerung – schade schade schade.

Insgesamt ein doch zufriedenstellender Spieltag – mal abgesehen von der Verletzung. An dieser Stelle „Gute Besserung!“ Torsten.

Kristin im Angriff
der Mario in Aktion
Den Ball hat Markus satt getroffen.

1. Spieltag Kreisliga

Am Sonntag fand der erste Spieltag der Saison 22/23 in Sömmerda statt.

Für uns am Start:

Torsten, Marcus, Kristin, Dieter, Jana und Carsten

Es ging gleich am ersten Spieltag gegen die Favoriten aus Sömmerda 1 und Bad Frankenhausen hart zur Sache. So reichte es leider nur zu einem 2:5 gegen Sömmerda und einem knappen 3:4 gegen die frankenhäuser Mannschaft. Fast hätte es im 2. Doppel gelingen können, das Ergebnis zu kippen – leider entschied sich der 3. Satz mit 23:25 gegen uns.
Einzig Jana beendete den Spieltag mit weißer Weste – sie konnte alle ihre Spiele siegreich beenden.

Erfolgreiche Jugend und erfolgreich kämpfende Erwachsene

Ein Wochenende mit ganz viel Badminton liegt hinter dem 1.BV Weimar. Mit vier Medaillen bei der B-Rangliste in Hofheim und zwei wichtigen Punkten in der Verbandsklasse.

Mit Julius, Nils, und Luis waren drei Spieler des 1.BV Weimar bei der 3.B-Rangliste in Hofheim (Hessen) aktiv und sammelten am Samstag und Sonntag zusammen zwei Goldmedaillen und jeweils einmal Silber und Bronze.

In der U17 konnte Luis mit seinem Partner Benno Oßwald (SV GutsMuths Jena) das Jungendoppel gewinnen. Die Bronzemedaille erkämpfte sich Nils, mit seinem Partner Florian Belke (SV GutsMuths Jena), in drei Spielen über die volle Distanz. Julius und Moritz Jauk (SV GutsMuths Jena) legten mit dem Gewinn des Jungendoppel U15 noch eine Goldmedaille obendrauf, ehe Luis mit seiner Partnerin Iljana Dakov (TB Andernach/Rheinland) die Silbermedaille im Mixed der U17 gewann.

Luis Haupt
Luis Haupt

Ebenso wie die Medaillen freuen uns weiterhin die guten Ergebnisse in den Einzeldisziplinen. Hier belegte Luis den 4.Platz in der U17, Julius den 8. Platz in der U15 und Nils den 9. Platz in der U17. Luis war damit wiederholt bester Thüringer in der U17.

Schmerzlich vermisst wurden die drei bei den Punktspielen in der Verbandsklasse. Nachdem sie am ersten Spieltag für 4 der 5 Punkte gegen den USV Jena mitverantwortlich waren, mussten sie nun ersetzt werden. Hier sprangen mit Mario, Torsten und Marcus gleich drei Spieler der Kreisligamannschaft ein und konnten durchaus für eine Überraschung sorgen.

An der Seite der Normalbesetzung um Lana, Susanne, Kathleen und Sven wurde gegen den TSV 1911 Themar und die Spielgemeinschaft Ilmenau/Unterprölitz jeweils ein 4:4 Unentschieden erspielt und damit die erhoffte Punkteausbeute eingefahren. Besonders Torsten konnte mit 3 Siegen in 3 Spielen überzeugen. Weitere Punkte kamen wie gewohnt von Lana und Susanne, sowie von Kathleen, die ihr erster Dameneinzel in der Verbandsklasse für sich entscheiden konnte. Mario gewann mit einer starken Leistung das 2. Herreneinzel gegen seinen Gegner aus Ilmenau.

In der Tabelle klettert die Mannschaft des 1.B Weimar damit überraschend von Platz 4 auf 3 und muss nun am 9.10. zum Tabellenführer ESV Lok Erfurt. Dann hoffentlich wieder mit jugendlicher Unterstützung.

Erfolgreicher Saisonstart

Nachdem die erste Mannschaft des 1.Badmintonverein Weimar aus der Thüringenliga abgestiegen ist, begann nun die neue Saison in der Verbandsklasse. Dabei gastierte die Mannschaft des USV Jena in der Sporthalle Nordstraße und wurde knapp, aber dennoch sicher mit 5:3 geschlagen. Besonders erfolgreich waren hierbei Lana Riese, Luis Haupt und Nils Ohlow. Sie konnten jeweils ihre beiden Spiele gewinnen und gaben dem Saisonauftakt damit klar ihren Stempel.

Luis Haupt, der vor zwei Wochen bei der U17-Rangliste des Deutschen Badminton-Verbandes den 5. Platz im Einzel belegte, gewann das 1. Herreneinzel äußerst klar mit 21:9 und 21:10. Gemeinsam mit Julius Schuchhardt, der letztes Wochenende die Thüringenmeisterschaft im Doppel und Mixed der U15 gewann, konnte Luis das 2. Herrendoppel ebenso in zwei Sätzen gewinnen. Nils Ohlow, musste in seinem 3. Herreneinzel zwar in den dritten Satz, hatte diesen aber immer unter Kontrolle und gewann hier den nächsten Punkt für den 1.BV Weimar. Die weiteren Punkte zum Sieg, steuerte Lana Riese bei, die nach langer Babypause nun wieder zum Schläger greift. Sie gewann mit Denise Hanus das Damendoppel und mit Nils Ohlow das Mixed jeweils klar in 2 Sätzen.

Neuzugang Niklas Schäfer, der von der TSG Weinheim aus Baden-Württemberg kommt, musste sich im 2. Herreneinzel geschlagen geben. An der Seite von Sven Riese unterlag er im 1. Herrendoppel in einem knappen Spiel in zwei Sätzen. 

Kathleen Thyrolf, die sich mittlerweile im letzten Jugendjahr der U19 befindet, bestritt zum ersten Mal ein Punktspiel mit der Mannschaft des 1. BV Weimar und konnte im Dameneinzel mithalten und teilweise auch dominieren. Schlussendlich musste sie sich allerdings der Erfahrung ihrer Gegnerin geschlagen geben.

Benefixlauf 2022

Mit 18 Läufern und Läuferinnen beteiligte sich der 1. Badmintonverein Weimar wiederholt am jährlich stattfindenden Benefixlauf. Dieses Jahr zugunsten Projekten für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine. Dabei kamen insgesamt über 28.000€ zusammen. Mit sechs Teams vom 1. BV Weimar und über 200 Runden konnten wir zusammen mit der Bartelt Haustechnik einen großen Beitrag leisten. Danke an André Bartelt, welcher uns bereits von Anfang an als Sponsor unterstützt und den finanziellen Beitrag beim Benefixlauf übernimmt.

Auf höchstem Niveau aus der Sommerpause!

Luis Haupt startete als erster nach der Sommerpause wieder in den Wettkampfbetrieb und musste sich dabei gleich auf höchstem Niveau beweisen.

Bei der A-Rangliste des Deutschen Badminton-Verbandes konnte Luis in der U17, als Jahrgangsjüngerer, zum ersten mal die Gruppenphase überstehen und in die KO-Runde einziehen. Dabei konnte er Finn Kuhlmann aus NRW und Matteo Schinzel aus Sachsen-Anhalt in knappen Dreisatzspielen besiegen. In der KO-Runde musste er sich dann dem späteren Sieger Felix Schütt, aus NRW, geschlagen geben.

Im Doppel konnte Luis mit seinem Partner Benno Oßwald, vom SV GutsMuths Jena, ebenfalls den 5.Platz sichern. Hierfür genügte ein umkämpfter Dreisatzsieg gegen die an 2 gesetzten Tristan Inhoven und Matteo Schinzel.

In den nächsten Wochen wird nun für all unsere Jugendspieler:innen Schlag auf Schlag gehen. Es stehen die Thüringenmeisterschaften in den Jugendaltersklassen an und auch die letzten überregionalen Turniere vor den SüdWestDeutschen Meisterschaften und den Deutschen Meisterschaften stehen auf dem Programm.

Trainer des Jahres 2021 – Sven Riese

Am Samstag nahmem 12 Mitglieder des 1. Badmintonverein Weimar an der Gala des Weimarer Sports teil. Mit dabei waren unsere Jugendspieler:innen Kathleen, Nils, Lasse, Martin, Julius und Luis sowie Julius`Mama, Susanne, Pascal, Franzi, Sven und Conny. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause genossen wir Wiedersehensfreude mit anderen Sportlern, das Ambiente sowie das Programm. Überraschend wurde Sven als Trainer des Jahres 2021 ausgezeichnet. Sein unermüdlich leidenschaftliches Engagement für den Badmintonsport und bisher erbrachten Leistungen hinsichtlich seiner Spieler:innen und deren Erfolge, trugen zu dieser Ehrung bei. Nicht nur er nahm die Auszeichnung stolz entgegen. Großer Applaus aus der Badmintonreihe bestätigten diesen wohlverdienten Titel.

Kreisligaabschlussturnier bei uns

Am Samstag fand ein nettes kleines Abschlussturnier der Kreisliga Nordthüringen in unserer Halle statt.

Unter Turnierleitung unseres erfahrenen Staffelleiters, Andreas Stodollik vom EBV Erfurt, spielten 20 Spieler verschiedener Mannschaften ein Schleifchenturnier. Das bedeutet, dass jede Runde neu ausgelost wird und Mann / Frau für jedes Spiel einen neuen anderen Partner zugelost bekommt. Eine nette Möglichkeit einmal mit ganz Anderen zu spielen und Kontakte zu vertiefen oder neu aufzubauen. In der Saison trifft man sich zwar auch – allerdings unter anderen Vorzeichen ;-). Gespielt wurden 10 Runden mit je 2 Sätzen bis 15 Punkte.

Am Ende des Tages waren alle ziemlich erschöpft, das Buffet war restlos geplündert und es gab durchweg zufriedene Gesichter. Mit anderen Worten – es hat allen Spaß gemacht.

Sportlich ging es natürlich auch kräftig zur Sache. Erfolgreich für unseren Verein war „nur“ Kerstin Groll, die den 1. Platz bei den Damen belegte.

Sieger

Kerstin (2. v.l)

Letzter Spieltag Kreisligasaison 21/22

Heute war der letzte Spieltag der Kreiliga Nordthüringen.

Unsere Mannschaft trat mit Jana, Kristin, Markus, Torsten, Carsten und Uwe an – Dieter musste leider krankheitsbedingt zu Hause bleiben.

Eigentlich stand das End-Ergebnis bereits vor Begin des Spieltages fest. Trotzdem waren unsere SpielerInnen hoch motiviert. Ging es doch u.A. darum, dem Tabellenführer VSG wenigstens einen Punkt abzuluchsen. Durch eine geschickte Aufstellung und kompletten Körpereinsatz (siehe Foto) gelang uns tatsächlich ein kappes 3:4 und damit „Ziel erfüllt“.

Carsten beim, nach ihm benannten und von Boris Becker abgeschauten, „Krügerhecht“

Die 2. Begegnung gegen Blau-Weiß Gotha fand danach als Zugabe statt. Schön, dass die Gegner komplett antraten. Es wurde auch hier spannend und wir kosteten den Spieltag mit einigen 3-Satz-Spielen aus. Am Ende ein 5:2 Sieg.

Damit belegt unser Team den 2. Platz in der Abschlusstabelle. Ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann.